Vielleicht haben Sie in den Nachrichten über die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) gehört oder Ihr Praxismanagement Software-Anbieter hat Sie darauf aufmerksam gemacht, die überarbeiteten Geschäftsbedingungen zu akzeptieren. Wie auch immer, Sie werden sich sicherlich fragen, was die DSGVO ist und welche Auswirkungen sie auf Ihre Praxis hat.

Die DSGVO, anzuwenden ab dem Mai 2018, und ist ein großer Schritt in Richtung Vereinheitlichung der unterschiedlichen Gesetze, die aktuell in den verschiedenen EU-Staaten gelten. Die Änderungen gelten u.a. für private Unternehmen wie Tierarztpraxen, die personenbezogene Daten erfassen und bearbeiten.

Bis Mai 2018 scheint es noch lange hin zu sein, aber in Wirklichkeit geht es schneller als man denkt. Wenn Sie jetzt zum ersten Mal von der DSGVO hören oder wenn Sie der Meinung sind, dass diese Verordnung Ihr Unternehmen nicht betrifft, sollten sie diesen Artikel sowie die verlinkten Quellen aufmerksam lesen.

Doch was bedeutet die DSGCO für Animana-Anwender und Tierarztpraxis-Besitzer? In den folgenden Absätzen finden Sie einige Grundlegende Fragen und Antworten sowie Verweise auf weiterführende Informationen.

Bereiten Sie Ihre Praxis auf die DSGVO vor

Das DSGVO wird das Patchwork der nationalen Gesetze ersetzen, die derzeit die Datenschutzstandards in der Europäischen Union regeln.

Im Allgemeinen ist es wichtig zu beachten, dass „Daten-Controller“-Entitäten wie Ihre Praxis, die personenbezogene Daten für die grundlegende Ausführung ihrer Geschäfte erfassen und nutzen, mehr Verantwortung bekommen. Das gilt auch für datenverarbeitende Programme wie IDEXX Animana, die für Sie Kundendaten verarbeiten.

Wann, wo und für wen gilt die DSGVO?

Die DSGVO ist ab dem Mai 2018 anzuwenden.

Eine der wichtigsten Änderungen, die durch die neue Verordnung in Kraft treten, ist der territoriale Geltungsbereich. Während die bisherigen Gesetze länderspezifisch waren und oftmals für Verwirrung sorgten, wenn Organisationen über nationale Grenzen hinweg arbeiteten, gilt die neue Regelung für alle Unternehmen, die mit personenbezogenen Daten von EU-Bürgern arbeiten.

Was passiert, wenn ich mit den Änderungen nicht einverstanden bin?

Die Bußgelder der DSGVO sind happig. Weitere Informationen über die Bußgelder finden Sie auf der Website der EU DSGVO.

Was bedeutet die DSGVO für Animana?

Als datenverarbeitendes Programm verarbeitet Animana in Ihrem Auftrag personenbezogene Daten und unterliegt ebenfalls der Einhaltung der DSGVO.

Zwar werden sich die Funktionalitäten von Animana nicht ändern, hingegen das „Kleingedruckte“ schon, das wir über diese Funktionalitäten zur Verfügung stellen. Die DSGVO sieht vor, dass „Daten-Controller“ und „Datenverarbeiter“ eine Datenschutzerklärung haben, die die Rechte und Pflichten jeder Partei beschreibt. Um die DSGVO-Implementierung vorzubereiten, hat Animana daher ihre Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) aktualisiert und eine eigenständige Datenschutzvereinbarung (DVA) erstellt. Wenn Sie Praxiseigentümer oder -Manager sind, werden Sie bald eine Kopie der aktualisierten AGBs und der eigenständigen Datenschutzvereinbarung von Animana erhalten.

Wo kann ich mehr über die DSGVO und die Neuerungen für meine Praxis erfahren?

Ihre beste Quelle für aktuelle und zuverlässige Information ist die Website der EU DSGVO.
Nähere Infos über die DSGVO und Ihre Anwendung in Deutschland finden Sie unter https://dsgvo-gesetz.de/.

Bezüglich der DSGVO sollten Sie in regelmäßigem Kontakt mit Ihrem Rechtsberater sein. Warten Sie nicht bis Mai, um mit der Vorbereitung zu beginnen!